[Logo]
[Logo]
Karma Kagyu Norbu Pema Chöling
Zentrum für tibetischen Buddhismus
~ In der Karma Kagyu Tradition ~

Programm: Kursbeschreibungen

Im Folgenden finden Sie Beschreibungen unserer Veranstaltungen.
Die Termine der zu den regelmäßigen Dharmaveranstaltungen, Informationen zu einmaligen Dharmaveranstaltungen sowie zu den Tibetischkursen sind im Veranstaltungskalender aufgeführt.

Einmalige Dharmaveranstaltungen

Nachfolgend sind einzelne oder unregelmäßige Veranstaltungen kurz beschrieben. Die genauen Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.

Auf den Tod zugehen, Leben lernen

Samstag/Sonntag, 20./21. Juni 2015
Wir haben die Möglichkeit, uns der unabwendbaren Tatsache der eigenen Vergänglichkeit zu stellen, das Sterben schon mitten im Leben zu lernen und uns so ganz auf das Leben einzulassen, Moment für Moment. Vergänglichkeit hat zwei Seiten – eine davon ist Freiheit, aber dies ist nicht immer leicht zu erkennen.
An diesem Wochenende geht es darum, uns auf dieses wichtige Thema tief einzulassen, durch Unterweisungen über den Sterbeprozess und die Vorgänge im Bardo, sowie spezielle Übungen die uns angesichts des Todes helfen können.

Kurzer Lebenslauf von Lama Sherab Palmo

Nach ihrer Ausbildung und Tätigkeit als Grundschullehrerin 1988 Ordination als Nonne (Getsülma). In den Jahren 1984-1990 Mitarbeit im Kagyu-Zentrum KTL unter der Leitung des ehrw. Lama Pema Dorje in Berlin. 1991–1997 absolvierte sie zwei Dreijahresretreats in Gendün Rinpoches Zentrum in Frankreich und lebte anschließend im Kloster Laussedat/Frankreich. Im Jahre 2000 erhielt sie die volle Ordination als Gelongma in Plumvillage bei Thich Nhat Han, ab August 2005 Aufbau des Dharmazentrum-Möhra in Thüringen. Seit 1998 Lehrtätigkeit in verschiedenen europäischen Zentren.
Lama Sherab Palmo lehrt in deutscher Sprache.
Es können auch einzelne Sitzungen besucht werden. Einstieg jederzeit möglich.
Samstag, 20.6.2015: 10.00 – 12.30 und 14.30 – 17.30
Sonntag, 21.6.2015: 10.00 – 12.30
Gesamtpreis Wochenendkurs: 80,00 €
Samstag: Tageskarte für 2 Sitzungen 55,00 €
Einzelsitzung 28,00 €.

Chenresig-Meditationsretreat

Termine: Siehe Kalender
Wir wollen die kostbare Gelegenheit unserer guten Bedingungen nutzen, einen ganzen Tag lang intensiv die Chenresig-Puja zu praktizieren und gemeinsam möglichst viele "Manis" zu rezitieren. Die häufige Rezitation des Mantras "OM MANI PEME HUNG" beruhigt nicht nur alle störenden Emotionen im Geist, es heißt auch, dass diese Praxis das Tor zu den niederen Bereichen verschließt. Auch Neueinsteiger sind herzlich eingeladen, diese Hauptpraxis unseres Zentrums kennenzulernen. Natürlich können auch gerne einzelne Sitzungen besucht werden.
Das Retreat ermöglicht einen Rückzug aus dem hektischen Alltag und lässt uns Ruhe und neue Kraft aus dem Segen der Rezitation schöpfen.
Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen; es ist nicht notwendig, Gelübde genommen oder Einweihungen erhalten zu haben.
Kostenbeitrag: 20 € für den ganzen Tag.
Vegetarisches Mittagessen für 5 € erhältlich (dafür bitte anmelden!).

Tibetischkurse

Allgemeines zum Unterricht

Mit unseren Tibetisch-Sprachkursen versuchen wir, einen qualitativ hochwertigen Beitrag zur Pflege und zum Erhalt der tibetischen Sprache und Kultur zu bieten. Unterrichtsmethoden und Erklärungen sind speziell auf die Schwierigkeiten abgestimmt, mit denen sich westliche Menschen oft beim Erlernen der tibetischen Sprache konfrontiert sehen. Die Dozentin, die diese selbst einmal hat bewältigen müssen, gibt dafür entsprechende Tipps und Hilfestellungen. Dabei schöpft sie aus ihrer eigenen langjährigen Lern- und Lehrerfahrung. Der Unterricht stützt sich größtenteils auf selbstentwickeltes Lehrmaterial, das den Teilnehmern sinnvoll und anschaulich aufbereitet die Lerninhalte vermittelt. Die Kurse finden in kleinen Gruppen statt. So können das persönliche Lerntempo der Teilnehmer berücksichtigt und individuelle Schwerpunkte gesetzt werden.
Seit 1998 erteilt die Dozentin Gruppen- und Einzelunterricht in der tibetischen Sprache und Schrift, sowohl in fortlaufenden Kursen als auch deutschlandweit über ein selbst entwickeltes Fernstudienprogramm und Wochenend-Intensivseminare.
Infos und Anmeldung direkt bei der Dozentin, Frau Yildirim-Siebel. Kontaktinformationen und Anmeldebedingungen finden Sie auf ihrer Tibetisch-Website, http://www.tibetisch.de/.
Für alle Tibetischkurse ist eine Anmeldung erforderlich.

Tibetisch für Dharma-Praktizierende

Keine Vorkenntnisse erforderlich!
Termine siehe Kalender
jeweils Dienstags von 19:15-20:15 Uhr
Dieser Kurs wendet sich an Praktizierende des Tibetischen Buddhismus, die ihre täglichen Rezitationen mit einem leichten Einstieg in die tibetische Sprache verbinden möchten. Anhand von kurzen Gebeten, die in allen Traditionen zur täglichen Praxis gehören, werden häufig auftauchende Begriffe und typische Phrasen und Idiome des klassischen Dharma-Tibetisch erläutert. So kann schrittweise ein direkter Zugang zum Inhalt der Rezitationen und ein Grundverständnis tibetischer Dharmabelehrungen erworben werden.
Weitere Themen, die erörtert werden: Probleme der Aussprache und Lautschrift allgemein; Gliederung eines tibetischen Gebetstextes mit konkreten Beispielen; Interpunktionszeichen im tibetischen Schriftbild; Namen der wichtigsten Meditationsgottheiten, Buddhas und Bodhisattvas auf Tibetisch und Sanskrit; Tibetische Namen von Ritualgegenständen und Gegenständen der Tempelausstattung etc.
Jeder Abend bildet eine thematisch-inhaltliche Einheit und kann gerne auch einzeln besucht werden.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Kontaktdaten auf Tibetisch.de

Regelmäßige Dharmaveranstaltungen

Nachfolgend sind unsere regelmäßigen Veranstaltungen kurz beschrieben. Die genauen Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.

Den Geist ruhen lassen

Die Praxis der stillen Meditation
Termine siehe Kalender
jeweils Dienstags von 18:15 bis ca. 19:00
Die Meditation der geistigen Ruhe (Tibetisch: Shine, Sanskrit: Shamata) ist eine grundlegende Übung, die jeder erlernen und in seinen Alltag integrieren kann. Sie führt zu innerem Frieden, geistiger Klarheit und Offenheit. Die richtige Sitzhaltung, Achtsamkeit sowie das Verweilen beim Atem stabilisieren den Geist und helfen, sich von dem ständig ablaufenden Gedankenstrom zu lösen. Klarheit und bessere Konzentrationsfähigkeit entstehen und wirken sich positiv auf unser gesamtes Leben aus.
Nach einer kurzen traditionellen Rezitation des Dorje Chang Thungma (Mahamudra-Liniengebets) auf Tibetisch und Deutsch üben wir uns in der Shine-Meditation.
Im Anschluss daran gibt es einen kurzen Erfahrungsaustausch und die Gelegenheit, Fragen zur Praxis zu klären.
Kursleiterin: S.D. Yildirim-Siebel
Teilnahmegebühren: Um Spenden wird gebeten

Shine-/Shamata-Meditation und Chenresig-Puja

Freitags 19:00 Uhr
Termine: Siehe Kalender
Der Bodhisattva Chenresig verkörpert den Aspekt des allumfassenden Mitgefühls des Buddha, welches wir alle entwickeln können.
Diese Puja (ein traditionelles Gebet mit Meditation und Visualisation) hilft uns, unseren Geist vollkommen auf Liebe und Mitgefühl auszurichten und diese vollständig zu entwickeln. Das hat schrittweise eine heilsame Wirkung auf uns selbst und unsere Umwelt, und es hilft uns bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, Krankheiten und anderen schwierigen Lebenssituationen. Bei der Puja wird auch für Verstorbene und Kranke gebetet.
Die Meditation wird von langjährigen Praktizierenden geleitet. Die Rezitation des Textes erfolgt wöchentlich abwechselnd auf Deutsch und Tibetisch.
Vor der Chenresig-Puja machen wir eine kurze Shine-/Shamata-Meditation mit Rezitation des kurzen Vajradhara- (Dorje Tschang-)Gebets.
Auf Spendenbasis.

Zentrumsreinigung mit anschließender stiller Meditation

Termine nach Absprache. Wer helfen möchte, bitte melden!
Unser Dharmazentrum ist nicht nur ein Ort der Begegnung und der Praxis für uns alle, es ist auch ein Platz, der die kostbaren Schriften des buddhistischen Kanons vollständig beherbergt.
Wir können diesen Ort wertschätzen und viel Positives ansammeln, indem wir aktiv zu seiner Pflege und seinem Erhalt beitragen. Dazu gehört auch, dass wir regelmäßig saubermachen und aufräumen.
Diese heilsame Aktivität, die mit einer positiven inneren Einstellung einhergehend mithilft, unsere geistigen Schleier schrittweise zu entfernen, wird abgerundet durch eine kurze stille Meditation.

WU CHI DAO Retreat Qi Gong mit Dr. Ortwin Lüers

Eintageskurs
Samstag, 31.05.2014, 9:00-17:30 Uhr
Veranstaltungsort: Praxis für Yoga und Gesundheit, Angelika Neumann, Kadettenweg 62, 12205 Berlin-Lichterfelde.
Anreise mit dem Bus: Linie 184, Haltestelle Bundesarchiv oder Linie M11, Haltestelle Karwendelstr.; S-Bahn: Bahnhof Lichterfelde West.
Das WU CHI DAO Retreat Qi Gong besteht aus einer Reihe von wohltuenden, sanften Qi Gong Übungen, die es Meditierenden ermöglichen, ihr meditatives Gewahrsein zwischen den Sitzungen aufrechtzuerhalten und dem Körper Erholungszeit, Energie und Entspannung zu schenken. Der Kurs mit Dr. Ortwin Lüers in Kooperation mit Kagyu Norbu Pema Chöling ist gleichermaßen für Meditationsanfänger und erfahrene Meditierende geeignet. Für Praktizierende in längeren Einzel- oder Gruppenretreats ist diese Zusammenstellung von Übungen aus den Wu Chi Lehren des Großmeister Chee Kim Thong, aus buddhistischen Quellen und tibetischem Qi Gong besonders geeignet, um die Pausen zwischen den Sitzungen optimal zu nutzen.
In diesem Eintageskurs am Samstag, 31. Mai 2014, mit Beginn um 9:00 Uhr werden sich Meditationssitzungen mit Übungseinheiten abwechseln und steigern. Am Nachmittag wird das Erlernte nach einer gemeinsamen Mittagspause im nahegelegenen italienischen Restaurant vertieft. Gegen 17:30 Uhr wird das Seminar gemeinsam mit Meditation beendet.
Dr. Ortwin Lüers lebt mit seiner Familie in Berlin, ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und arbeitet als niedergelassener ärztlicher Psychotherapeut. Als Schwerpunkt behandelt er Klienten mit akuten und chronischen Traumafolgestörungen. Ersten Kontakt mit der buddhistischen Lehre erhielt er durch Lou Cao Van Hoa, einem Meditations- und Kampfkunstmeister aus der vietnamesischen Zen-Tradition.
Noch in seiner Schulzeit, 1984, traf er seinen Hauptlehrer, Lama Chime Rinpoche aus der Karma-Kagyu Tradition, 1989 gab es den ersten persönlichen Kontakt mit Shaolin-Großmeister Chee Kim Thong aus Malaysia. Von letzterem erhielt er über 12 Jahre umfangreiche und tiefgründige Anweisungen in Wu-Chi-Chuan und Chi Gong, welches er auch lehrt.
Kostenbeitrag: 48,00 EUR, ermäßigt 40,00 EUR. Einzelabsprachen bei finanzieller Härte möglich (vor Ort bei Kursbeginn)

Zum Seitenanfang

Last modified on Sun Jul 23 2017.
Alle Inhalte dieser Website sind Copyright © 2005-2017 Karma Kagyu Norbu Pema Chöling e.V. Berlin.
Best Viewed With Any Browser!
Valid CSS! Valid XHTML 1.1